Drucken

Warum Spanisch lernen?
Spanisch wird von über 400 Millionen Menschen auf der ganzen Welt gesprochen und das Erlernen der Sprache ermöglicht das Erschließen eines facettenreichen Kulturraumes. Auch berufliche Chancen in Industrie und Handel, bei Banken und Versicherungen, in der Politik und im Tourismus werden durch das Beherrschen der spanischen Sprache enorm erweitert.

Ab wann kann man bei uns Spanisch lernen?
ab Klasse 7: Spanisch als zweite Fremdsprache.

ab Klasse 11: Spanisch als zweite oder dritte Fremdsprache. In beiden Fällen wird das Fach vierstündig unterrichtet.

Wie sieht der Spanischunterricht aus?
Es hat sich viel getan bei den Spanischlehrwerke: Die Unterrichtsbücher sind aktueller, ansprechender und entsprechen den neusten fremdsprachlich methodischen und didaktischen Erkenntnissen.

Seit dem Schuljahr 2016/17 lernen die Schüler_innen mit dem Lehrwerk ¡Vamos! ¡Adelante!

In Klasse 11 arbeiten wir seit dem Schuljahr 2014/2015 mit ¡Adelante!

Egal, ob in Klasse 7 oder in Klasse 11 mit Spanisch begonnen wird, wir legen vor allem viel Wert auf die Entwicklung der Kommunikationsfähigkeit. Aber natürlich werden alle vier grundlegenden Sprachtätigkeiten entwickelt: Hören und Sprechen, Lesen und Schreiben.

Der Unterricht wird durch modernes E-Learning bereichert und erweitert somit die Sach- und Medienkompetenz der Schülerinnen und Schüler.

Selbstverständlich werden auch regelmäßig lehrwerkunabhängige Materialien, wie beispielsweise Lieder, Spiele, Filmsequenzen, aktuelle Zeitschriftenartikel im Unterricht eingesetzt.

Im Schuljahr 2016/17 fand zum ersten Mal eine jahrgangsübergreifende Sprachreise nach Málaga statt.

Des Weiteren gibt es nunmehr seit drei Jahren einen Spanisch-Tag in Klasse 8. Hier können die Schüler_innen unter verschiedenen Workshops wählen und mal außerhalb des Unterrichts Facetten der  spanischen und lateinamerikanischen Kultur kennenlernen.

Welche Voraussetzungen werden von den Schüler_innen erwartet?
Was für das Erlernen aller Fremdsprachen gilt, trifft auch für den Spanischunterricht zu: Viel Zeit und vor allem kontinuierliches Lernen sind notwendig, aber auch die Bereitschaft zu aktiver und häufiger Anwendung der erworbenen sprachlichen Kenntnisse. Ähnlich wie beim Ausüben einer Sportart reicht es nicht, eine Ausdrucksform einmal verstanden zu haben: Ohne hartnäckiges Training und Wiederholen geht es nicht. Wer also Spanisch mit vier Stunden wöchentlich erlernen möchte, muss auch zu intensiver Hausarbeit bereit sein.

Und hier einige Möglichkeiten sich über Spanien und Lateinamerika zu informieren:
Instituto Cervantes Berlin (Spanisches Kulturinstitut): http://www.cervantes.de
Online-Wörterbuch: www.pons.de

Spanisch lernen: