Drucken

551 Stufen Rom

Als wir am Mittwoch, den 17.April 2013, die 551 Stufen des St. Petersdoms in Rom bestiegen, war es nicht nur anstrengend, sondern  auch ziemlich eng.

Jedoch erklommen wir unser Ziel nicht allein. Mit uns waren noch ca. 50  andere Schüler und Lehrer aus Ländern wie Polen, Spanien, Griechenland, der Türkei  und natürlich unserem Gastland Italien. Auch wenn der Aufstieg uns sehr lang erschien, hat er sich auf jeden Fall gelohnt. Die Aussicht über Rom war atemberaubend! Vor diesem Aufstieg genossen wir noch eine schöne Führung durch Rom und wir hatten sogar zwei Stunden Zeit, um uns mit Souvenirs, die es dort reichlich gab, einzudecken. Insgesamt ein wundervoller Tag in der "ewigen Stadt".

Natürlich beinhaltet das Comenius – Projekt nicht nur Sightseeing. Von den Schülern werden auch Vorträge über ein Thema, das vorher  von einer der teilnehmenden Schulen vorgegeben wird, gehalten. Hier können sich Schüler über ihre verschiedenen Kulturen und die sehr unterschiedlichen Vortragsweisen austauschen. Unser Thema waren unterschiedliche literarische und architektonische Sehenswürdigkeiten. Wir haben  einen Vortrag über Lessing und die Aufklärung gehalten, Robert über Schinkel.

Dadurch, dass man als Schüler in Gastfamilien untergebracht wird, lernt man schnell die anderen Schüler und die Mentalität  Italiens kennen. Wir hatten sehr nette Gastfamilien, die uns sehr liebevoll aufgenommen hatten und wirklich sehr nette Klassenkameraden, die uns herzlich willkommen geheißen haben.

Im Großen und Ganzen war es eine wundervolle Erfahrung für jeden der Teilnehmer. Schüler wie Lehrer konnten sich austauschen, Freundschaften aufbauen und somit Europa ein bisschen enger miteinander verbinden.