Drucken

Eine zweite Fremdsprache ist Voraussetzung für das Abitur.

Für alle, die in der Mittelstufe keine 2. Fremdsprache hatten, bietet die CZO in der Oberstufe Französisch für Anfänger an.

Dieser Kurs wird in der 11. Klasse als 4-stündiger Basiskurs angeboten und in den Klassen 12 und 13 als 3-stündiger Grundkurs fortgeführt. Im Abitur ist es möglich Französisch als mündliches Prüfungsfach zu wählen. Lerngegenstand sind sowohl die Grundstrukturen der Sprache als auch landeskundliche und kulturelle Themen.

Warum sollte man Französisch lernen?

Französisch schlägt Brücken… in die Welt

Französisch ist neben dem Englischen die zweite weltweite Verkehrssprache. In 33 Ländern der Erde ist es Amtssprache, etwa 180 Millionen Menschen sprechen weltweit Französisch und auch in internationalen Organisationen ist es von großer Bedeutung.

Französisch schlägt Brücken … in Europa

Deutschland und Frankreich sind seit nunmehr 50 Jahren der Motor im zusammenwachsenden Europa. Die enge Partnerschaft zeigt sich in einzigartigen gegenseitigen Kontakten im Bereich von Handel, Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Kultur. Wer französisch kann, profitiert auch beruflich: man kann seine Lehrlingsausbildung dort machen oder studieren oder an einem der vielen Austauschmöglichkeiten teilnehmen. Viele Abschlüsse werden inzwischen in beiden Ländern anerkannt.

Französisch schlägt Brücken… zu neuen Erfahrungen

Frankreich bietet ein faszinierendes kulturelles Erbe. Die Weltstadt Paris und die vielen attraktiven Urlaubsgegenden ziehen jährlich etwa 14 Millionen deutsche Touristen an. Ob kulinarische Köstlichkeiten, Mode oder Kino – französische Lebensart entfaltet sich erst richtig, wenn man französisch kann.

Voraussetzung für den Erwerb des Abiturs ist die Belegung einer 2. Fremdsprache (Kl. 7 – 11 oder Klasse 9, bzw. Klasse 11).

Wer in der Mittelstufe keine 2. Fremdsprache erlernt hat, kann also in der 11.Klasse damit beginnen.

Französisch in Klasse 11 (Fortgeschrittene)

Im Basiskurs Französisch (4 Wochenstunden) werden die in der Mittelstufe erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten erweitert, so dass man zunehmend komplexere Kommunikationssituationen bewältigen kann. Hören und Sprechen, Lesen und Schreiben werden systematisch und methodisch abwechslungsreich geschult. Die Themen knüpfen an die Lebenswelt Jugendlicher in Frankreich und Deutschland an: Schule und Beruf, Freizeit und Familie: der Austausch über Gemeinsamkeiten und Unterschiede, Erfahrungen und Probleme steht im Mittelpunkt. Es werden authentische Texte wie beispielsweise Zeitungsartikel und Interviews, aber auch literarische Texte, Chansons und Spielfilmausschnitte behandelt. Neu sind die Internetrecherche und Präsentation. Die Wiederholung und Festigung bereits erworbener Kenntnisse und die Vermittlung von Lernstrategien und Arbeitstechniken kommen nicht zu kurz!

Für die Schülerinnen und Schüler des Basiskurses besteht die Möglichkeit, an einer Parisfahrt teilzunehmen!

Französisch ab Klasse 11 (Anfänger)

Soweit sich genügend Interessenten finden, wird Französisch als Basiskurs (4 Wochenstunden) für Anfänger angeboten und in der 12. und 13.Klasse (3Wochenstunden) fortgeführt. Der Unterricht basiert auf einem modernen Lehrbuch, das Grundkenntnisse vermittelt. Schülerinnen und Schüler haben am Ende des Lehrgangs Kompetenzen erworben, die es ihnen ermöglichen in der Fremdsprache angemessen zu kommunizieren. Lernstrategien und Arbeitstechniken werden vermittelt. Das kooperative Lernen in Form von kleinen Unterrichtsprojekten wird gefördert.

Französisch als Grundkursfach (Kl.12, Kl.13)

Im Grundkurs Französisch (3 Wochenstunden) wird anhand von authentischen landeskundlichen und literarischen Texten eine breite Palette von Themen behandelt. Alltag und Umwelt, Konflikte, Ausgrenzung und Integration, unterschiedliche Lebenserfahrungen und Lebensentwürfe finden Berücksichtigung und werden mit eigenen Haltungen verglichen. Der Erwerb von Kompetenzen steht auch hier im Mittelpunkt des Unterrichts. Am Ende

Der 13.Klasse sollen Schülerinnen und Schüler in der Lage sein, die Anforderungen des schriftlichen oder mündlichen Abiturs zu bewältigen. Deshalb werden auch hier methodische Fähigkeiten – vom Umgang mit Karikaturen bis zur Interpretation von Texten – geschult.